Whattodoincaseoffire

What To Do In The Case Of Fire
Veranstaltungsmittschnitte der Roten Hilfe - Berlin dokumentiert durch RadioAktiv Berlin


Radio Aktiv Berlin - vom 12. August 2014
Heute gibt es eine Sondersendung zu dem problematischen Umgang mit
Sozialen Netzwerken vor dem Hintergrund staatlicher Überwachung und
Repression. Wir hören einen Mitschnitt vom 12. Dezember 2014 aus der
"Bunten Kuh" in Weiߟensee. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe der
Berliner Ortsgruppe der Roten Hilfe e.V. sprach ein Jurist über gängige
Verhaltensweisen auf sozialen Netzwerken und die Interessen und
Praktiken der beobachtenden Polizei.
http://cba.fro.at/265973


Radio Aktiv Berlin  - vom 18. August 2014
+++ Mitschnitt aus der Reihe "What To Do In Case Of Fire": RA Martin
Henselmann führt in die Straftatbestände L-K-W
(Landfriedensbruch-Körperverlerletzung-Widerstand) ein, mit denen gerade
politische Aktivist*innen gerne von Polizei und Justiz überzogen werden,
um politischen Dissent zu kriminalisieren. Veranstalterin war die
Berliner Rote Hilfe.
http://cba.fro.at/266414



Radio Aktiv Berlin - vom 25. August 2014
+++ Teil 1 eines Veranstaltungsmitschnittes der Roten Hilfe Berlin mit
dem RA Martin Henselmann über Politische Repression durch Polizei und
Justiz in der BRD - dies ist eine weitere Aufnahme aus der Reihe "What
To Do In Case Of Fire", die Ende 2013 in verschiendenen Berliner
Lokalitäten stattfand.
http://cba.fro.at/268389



Radio Aktiv Berlin - vom 1. September 2014
+++ politische Repression in der BRD: Mitschnitt einer Veranstaltung der
Roten Hilfe Berlin mit dem RA Martin Henselmann - heute geht es um
Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmen und die Untersuchungshaft als Mittel
von Polizei und Justiz, über den Missbrauch der Strafprozessordnung
Repression gegen politische Aktivist*innen auszuüben.
http://cba.fro.at/268340


Radio Aktiv Berlin - vom 8. September 2014
+++ Schwerpunkt Politische Repression: Mitschnitt einer Veranstaltung
der Roten Hilfe Berlin mit RA Martin Henselmann über den Zweck
politischer Repression in der BRD, die §§ 129 und 129a sowie die
Kriminalisierung der Unterstützer*innen von Angeklagten
http://cba.fro.at/268772


Radio Aktiv Berlin - vom 15. September 2014
+++ Soziale Repression: politischer Aktivismus und Lohnarbeit -
Mitschnitt einer Veranstaltung der Roten Hilfe aus dem "Bandito Rosso"
in Berlin
http://cba.fro.at/269380


Radio Aktiv Berlin - vom 22. September 2014
+++ Soziale Repression am Arbeitsplatz - 2. Teil eines
Veranstaltungsmittschnittes aus dem Bandito Rosso in Berlin
http://cba.fro.at/269723


Radio Aktiv Berlin -  vom 30. September 2014
+++ Politischer Aktivismus am Arbeitsplatz und soziale Repression: ein
weiterer Ausschnitt aus einer Veranstaltung der Roten Hilfe, in der es
u.a. auch um Vorgaben an Jobcenter Mitarbeiter*innen zur Drangsalierung
von Hartz IV Empfänger*innen geht
http://cba.fro.at/270236


Radio Aktiv Berlin - vom 7. Oktober 2014
+++ letzter Teil eines Mitschnittes über Politischen Aktivismus am
Arbeitsplatz und Soziale Repression - aufgenommen am 2.12.2013 im
Berliner Baiz, veranstaltet von der Roten Hilfe e.V.
http://cba.fro.at/270510



Radio Aktiv Berlin - jeden Dienstag im Berliner UKW auf der 88, 4 FM von
5 - 6 Uhr morgens, in Auszügen um 19 Uhr bei Studio Ansage und jeden
ersten Dienstag im Monat mit einer Sondersendung um 23 Uhr - Livestream
rund um die Uhr http://www.radio-metropolis.de







Broschüre zu Observationen

„Dieser Text soll Informationslücken schließen, er ist kein umfassender Überblick über Sicherheitsapparate, sondern wurde speziell unter dem Aspekt Observation« zusammengestellt. Was ist eine Observation? Wer observiert wen und warum und wie? Wie lässt sich eine Observation feststellen und wie kann man/frau sich gegebenenfalls verhalten?
Die eher allgemeingültigen Aspekte, die auch in der Zukunft aktuell bleiben werden, stehen im Vordergrund. Es gibt selbstverständlich auch besondere Details, die sich aber sowieso laufend verändern oder deren Veröffentlichung zu ihrer sofortigen Veränderung führen würden, weshalb ihre Erwähnung in einem öffentlichen Text keinen Sinn ergibt.“

 

Observationen